Rattenkäfig mit richtig viel Platz

Rattenkäfig mit extrem viel Platz

Rattenkäfig
Ratten sind Rudeltiere und brauchen zwingend die Lebensgemeinschaft mit Artgenossen – das bedeutet: Rattenbesitzer müssen einen sehr großen Rattenkäfig anschaffen, der allen Tieren ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit gewährleistet. Dass ein sehr guter Rattenkäfig nicht teuer sein muss, beweist unsere Nagervoliere, die wir nach ewigem Suchen endlich gefunden haben.

Dieser robuste und absolut stabile Käfig eignet sich bei entsprechender Anpassung (!) für viele verschiedene Tierarten wie z. B.:

  • Vögel
  • Ratten
  • Mäuse
  • Degus
  • Streifenhörnchen
  • Chinchillas

Für andere Kleintiere wie Kaninchen und Hasen möchten wir diesen Gitterkäfig nicht empfehlen, da diese Tierarten eher einen langen und breiten, statt einen hohen Käfig benötigen. Auch für Meerschweinchen sollten breite und lange Käfigmodelle bevorzugt werden.

Lesetipp: Großer Meerschweinchenkäfig – für Kleingruppen

10 Gründe, warum wir diesen Rattenkäfig uneingeschränkt empfehlen

Dieser großzügige Rattenkäfig hat zahlreiche Vorteile. Die wichtigsten 10 Gründe, warum diese Nagervoliere perfekt ist, wenn man darin Ratten halten will oder andere Tiere, wollen wir Ihnen vorab verraten. Im weiteren Beitrag gehen wir auf die spannenden Details nochmal näher ein.

  1. Top Preis & top Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. extrem viel Platz für die tierischen Bewohner
  3. sehr ausbruchssicher
  4. große Türen
  5. absolut robuste Bauweise
  6. alle Bauteile aus pulverbeschichtetem Eisen (!) keine billigen Klapper-Gitter)
  7. keine gefährlichen / giftigen Plastikteile
  8. herausnehmbare Schublade für Einstreu
  9. stabile Metallschublade
  10. verschweißte Gitterstäbe

Ein paar Nachteile hat diese große Nagervoliere, auf die wir später auch noch zu sprechen kommen werden. Diese sind jedoch so unbedeutend, so dass sie keine Argumente gegen diesen großen Käfig darstellen.

Die Fakten: Deshalb ist dieser Rattenkäfig so toll

Ratten sind Gruppentiere und sollen niemals in Einzelhaltung gehalten werden. Dies setzt natürlich voraus, dass man für die Nager einen großen Rattenkäfig auswählt, der genügend Platz und Bewegungsfreiheit bietet. Angesichts der zahlreichen Vorteile bei diesem großen Käfig besprechen wir alle Punkte in einzelnen Abschnitten.

Großer Rattenkäfig mit großer Tür

Käfiggröße & Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Käfiggröße ist das Wichtigste und war für uns beim Kauf des Rattenkäfigs das Kaufkriterium schlechthin. Schließlich soll die Rattengruppe viel Platz haben, zum Spielen, Kuscheln und aus dem Weg gehen, wenn es mal zum Streit kommt oder eine Ratte schlechte Laune hat. Das große Nagerheim bietet reichlich Platz mit diesen Maßen:

  • Höhe: 142 cm
  • Breite: 93 cm
  • Tiefe: 62 cm
  • Gitterabstand: 2,4 cm
  • Türen: 33 cm x 25 cm

Zum Lieferumfang zählen 3 Holzbretter, an denen jeweils 15 cm breite Lauframpen befestigt sind. Dadurch lässt sich die Höhe des Käfigs in 4 Ebenen unterteilen, die jedoch für Ratten, Chinchillas und Nager sehr großzügig in der Höhe kalkuliert sind. Da die Bretter und Rampen breit sind, besteht keine Gefahr, dass die Tiere abrutschen oder runterfallen.

Grundsätzlich sollten die Käfigbewohner Volletagen zur Verfügung haben. Bei fast allen großen Käfigen – auch bei diesem hier – ist das ohne Modifizierung meist nur der Käfigboden. Der hier beschriebene Rattenkäfig / Degukäfig / Chinchillakäfig kann problemlos modifiziert werden, um den Tieren mehr Lauffläche zu schaffen. Unsere Tiere bekommen grundsätzlich täglichen Auslauf.

Update: Leider gibt es diesen Rattenkäfig XXL nicht mehr. Zwar sind ähnliche Modelle erhältlich, leider werden solch große Volieren kaum noch mit Zubehör angeboten. Hier kann man sich aber leicht mit Bretten aus dem Baumarkt behelfen, um Zwischenböden und Lauffläche zu schaffen.

Rattenbesitzer, Degubesitzer und Chinchillabesitzer wissen, dass große Volieren die für Nager geeignet sind, locker mehrere Hundert Euro kosten können – gleiches gilt für eine stabile und große Vogelvoliere. Vor sehr vielen Jahren hatten wir Chinchillas, die in einer ähnlich großen Voliere gelebt haben, die ein Vielfaches gekostet hat, aber längst nicht so gut verarbeitet war.

Der riesige Nagerkäfig kostete mit Versand knapp über 100 Euro und zählte somit zu den besonders günstigen Großkäfigen. Der Kauf ist jedoch schon eine Weile her. Inzwischen muss man für vergleichbare Rattenkäfige bzw. Großvolieren etwa mit einem Preis von 150 Euro und aufwärts rechnen.

Reicht der Gitterabstand für Ratten und Mäuse?

Der Gitterabstand ist so gewählt, dass Ratten, Degus, Chinchillas sowie kleine Vögel nicht durch die Gitter passen. Bei Ratten und Mäusen muss dennoch bedacht werden, dass Standard-Käfige mit herkömmlichen Gitterabständen meist nur für subadulte und adulte Tiere geeignet sind.

Muttertiere mit Pinkies benötigen daher in den ersten Lebenswochen fast immer einen speziellen Kleintierkäfig mit feineren Gitterabständen, damit die Jungtiere nicht ausbrechen können. Bei kleinwüchsigen Mäusearten kann der Gitterabstand bei dem hier vorgestellen Rattenkäfig selbst bei adulten Mäusen zu groß sein.

Für Rattenbabys reicht der Gitterabstand. Allerdings haben wir selbst keinen Rattennachwuchs gehabt und ohnehin kann es sich anbieten, nach dem Wurf die Rattenmama mit ihren Babys in einen separaten Rattenkäfig unterzubringen.

Käfiggitter aus Eisen - extrem robust

Ist der Rattenkäfig ausbruchssicher?

Wer bereits Nagetiere hatte, weiß auch darum, dass die Nager recht pfiffig sind, was das Ausbrechen aus dem Käfig anbelangt. Sie nagen sich durch nicht ausreichend harte Materialien und sie nutzen jedes noch so kleine Schlupfloch, durch das sie abhauen können. Unsere Suche nach dem perfekten Rattenkäfig brachte uns an den Rande des Wahnsinns – wir suchten einen ausbruchssicheren Käfig, den man bezahlen und leicht reinigen kann, der halbwegs gut aussieht und vor allem viel Platz für die Tiere hat.

Hier punktet der Rattenkäfig auf ganzer Linie. Insbesondere, dass der Käfig vollständig aus pulververschichtetem Eisen besteht, macht ihn ausbruchssicher und stabil. Uns haben Nagerkäfige aus Holz ebenfalls gut gefallen. Aber Holzkäfig und Nager – das kann schief gehen, je nachdem, ob die Nagetiere Spaß daran haben, das Holz des Käfigs zu benagen.

Die Türen schließen zuverlässig und lassen sich zumindest von Mäusen und Ratten nicht öffnen. Will man in diesem Käfig Degus halten, sieht das schon ganz anders aus. Sicherheitshalber sollten die Käfigtüren mit einem kleinen Schloss verriegelt werden.

Rattenkäfig mit großen Türen

  1. große Türen
  2. absolut robuste Bauweise
  3. alle Bauteile aus pulverbeschichtetem Eisen (!) keine billigen Klapper-Gitter)
  4. keine gefährlichen / giftigen Plastikteile
  5. herausnehmbare Schublade für Einstreu
  6. stabile Metallschublade
  7. verschweißte Gitterstäbe
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.